Einen Mosaikstein,

dessen Bedeutung für die Biographie noch nicht ganz klar ist, stellt ein Auftrag des MfS an einen IM dar. Dieser IM wird am 19.06.1968 beauftragt:

[…]sich am heutigen Abend bei einer turnusmäßigen Zusammenkunft mit dem Dolmetscher Köhler mit diesem über die Verhältnisse in der CSSR zu unterhalten. Hierbei ist im Besonderen festzustellen, ob der Köhler noch die Verbindung zu dem derzeitigen Vors. der Nationalversammlung Schmirkowski? [gemeint ist hier Josef Smrkovsky] unterhält und ob er diesen in der letzten Zeit gesprochen hat, d.h. in der Zeit, seit der S. Vors. der Nationalversammlung ist. Zielstellung des Auftrages ist, einmal die Einstellung des Köhlers zu den Ereignissen in der CSSR zu testen und zweitens die Feststellung der Verbindung zu S.

Leider findet sich über den tschechischen Politiker Josef Smrkovsky, der eine bedeutende Rolle im „Prager Frühling“ spielte, nicht viel Material. Aber mein Blog hat ja schließlich einige treue Leser in der Tschechischen Republik. Es wäre sehr hilfreich, wenn ich mehr Informationen über diesen Mann erhalten könnte. Das hier eingefügte Foto zeigt einen Mann an einem tschechischen Dienstwagen. Da es in einem Fotoalbum, nicht in den sonst üblichen Kartons, gefunden wurde, scheint es so, als ob es für Josef Köhler eine besondere Bedeutung hatte. Vielleicht zeigt es ja seinen Freund Josef Smrkovsky.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.